Abitur für Kreativköpfe

Kreativen jungen Menschen stehen alle Türen offen mit dem neuen Bildungsgang des Friedrich-Albert-Lange-Berufskollegs. Die Möglichkeit, hier im Bereich Gestaltung die Fachhochschulreife (FHR) zu erwerben, gehört schon lange zum Profil der Schule. Und weil die Nachfrage so groß ist, wird das Angebot erweitert! Ab dem Schuljahr 2018/2019 ist es nämlich möglich, sogar die allgemeine Hochschulreife (AHR/Vollabitur) zu erwerben und mit diesem Abschluss an jeder Universität alles studieren zu können.
Dieser neue Bildungsgang ist einmalig und schließt eine Lücke in der Duisburger Bildungslandschaft. Gerade für Schülerinnen und Schüler, die sich für Kunst und Gestaltung interessieren und besonders begabt sind im sprachlich-musischen Bereich, ist dies ein äußerst verlockendes Bildungsangebot. Das FAL-BK reagiert damit auf die Tatsache, dass viele Schulen keine Kunst-Leistungskurse anbieten können, obwohl der Bedarf groß ist.
Zusätzlich zum Vollabitur können die Absolventinnen und Absolventen dieses neuen Bildungsganges einen Berufsabschluss erwerben, nämlich den der Gestaltungstechnischen Assistentin, bzw. des Gestaltungstechnischen Assistenten.
Sein Abitur am Berufskolleg zu machen, bietet nicht nur den Vorteil der Doppelqualifikation (Abitur und Berufsausbildung gleichzeitig!).
Anders als an allgemeinbildenden Schulen gibt es am FAL-Berufskolleg zudem kein Kurssystem. Die Schülerinnen und Schüler werden im Klassenverband unterrichtet, was den Zusammenhalt begünstigt. Wer sich für diesen Bildungsgang entscheidet, wird im Abitur in jedem Fall in den Leistungskursfächern Gestaltungstechnik und Englisch geprüft. Das dritte Abiturfach kann Kunst, Deutsch oder Mathematik sein. Als mündliches Fach kommt eines aus dem Bereich Gesellschaftswissenschaften in Frage, z.B. Gesellschaftslehre mit Geschichte oder Religion.

Was vielleicht auch noch gut zu wissen ist: Schülerinnen und Schüler, die ihn besuchen, sind sogar Bafög-berechtigt!

Julia Doppelfeld


Zurück zur letzten Seite