Bauten- und Objektbeschichter/in, Maler/in und Lackierer/in

Das Maler- und Lackiererhandwerk zählt zu den vielseitigsten Handwerksberufen in Deutschland.  Maler und Lackierer/Malerinnen und Lackiererinnen führen ihre Arbeiten eigenverantwortlich und mit hoher Gestaltungsexpertise aus. Sie schaffen ästhetische Umwelten und besitzen technisches Verständnis sowie handwerkliches Geschick. Für die vielfältigen Aufgabenbereiche von Neugestaltungen über Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen bis hin zur Kirchenmalerei und Denkmalpflege ergeben sich unterschiedliche berufliche Fachrichtungen.
Die Fachrichtung am Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg widmet sich dem „klassischen“ Aufgabengebiet im Maler- und Lackierergewerbe: der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung.

Die Ausbildung zum Maler und Lackierer/zur Malerin und Lackiererin dauert drei Jahre.

Die Beschichtung von Außen- und Innenflächen an Gebäuden und das Erstellen von Untergründen mit Putz und Trockenbaumaterialien gehören zum Tätigkeitsbereich des Bauten- und Objektbeschichters/ der Bauten- und Objektbeschichterin. Weitere Aufgabenbereiche sind in den standardisierten Ausführungen und Techniken des Maler- und Lackiererhandwerks zu finden. Beim Sanieren von Bestandsgebäuden arbeiten die Bauten- und Objektbeschichter/Bauten- und Objektbeschichterinnen häufig im Team mit Malern und Lackierer/Malerinnen und Lackiererinnen zusammen.

Die Ausbildung zum/zur Bauten- und Objektbeschichter/in dauert zwei Jahre.

Am Friedrich-Albert-Lange Berufskolleg werden beide Bildungsgänge zusammen beschult.

 

 

Kontakt
Mathias Schneider, Bildungsgangleitung

Mathias.Schneider@FAL-Schule.de

 


Zurück zur letzten Seite