FAL & APX PRÄSENTATION DES KOOPERATIONSPROJEKTS



Das Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg (FAL) organisiert zusammen mit dem Archäologischen Park Xanten (APX) eine
dauerhafte Mitmach-Ausstellung zum Thema "Römische Bautechnik“.

Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum benötigt nämlich Ausstellungsobjekte, die die Baukunst der
römischen Baumeister veranschaulichen. Ein Schwerpunkt der Ausstellung soll der römische Holzbau sein. Hier kommt
das Neudorfer Berufskolleg ins Spiel. Zusammen mit dem Werkstattlehrer und Tischlermeister Christopher Steenken
fertigten Schüler*innen aus dem Bildungsgang „Bautechnische Assistenten“ zunächst ein Modell im Maßstab 1:5
eines römischen Fachwerkhauses.

Im Anschluss daran baute Christopher Steenken zusammen mit einer Oberstufe der Tischlerklassen dasselbe Modell
im Maßstab 1:2. Die Wände des Holzhauses wurden aus Gründen der Stabilität für die kleinen Besucher des
Freilichtmuseums zwar verleimt, aber einzelne Holzverbindungen können trotzdem vor Ort noch zusammengesteckt
werden.

Der Bau des Holzhauses zog sich über mehrere Monate und die Tischler*innen waren mit viel Enthusiasmus bei der
Sache. Im November wurde das Haus dann endlich im Xantener APX eingeweiht. Schulleiter Egbert Meiritz sowie
einige Lehrer*innen aus dem Bereich Bau- und Holztechnik waren dabei, als Museumspädagoge Stephan Engelhard
und Sebastian Heldt von der Öffentlichkeitsabteilung des APX der Presse das Projekt vorstellten.

Auch wenn dieses Projekt für die Tischler*innen und die Bautechnischen Assistent*innen abgeschlossen ist,
bleibt doch der Kontakt zwischen FAL und APX weiterhin bestehen. Zukünftige Klassen der BTAs werden ebenfalls
von diesem nachhaltigen Projekt profitieren, denn ein regelmäßiges Projekt zum Thema „Holzbau“ ist schon in
Planung. Außerdem arbeitet die „Web & Game School“ des Berufskollegs bereits an der interaktiven Gestaltung
des museumspädagogischen Projekts.

Verlinkt ist der Text zur Präsentation aus der Xantener Lokalredaktion der Rheinischen Post.

Julia Doppelfeld













 


Zurück zur letzten Seite